Pampojíla aus Guatemala


Die Plantage „Pampojilá“ liegt in einer der schönsten Gegenden von Guatemala, nahe des See Atitlán. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Manuel Díaz gegründet und ist noch immer in Familienbesitz. Das Anbaugebiet ist auf einer Höhe von 1.500 – 1.800 m gelegen und umgeben von vielen natürlichen Reservaten und alten Wäldern.

Die Erntezeit startet von September bis April. Es werden etwa 3.000 — 4.500 Säcke pro Jahr dort erwirtschaftet. Der Kaffee besticht durch seine feine Würze und dem kräftigem Aroma, welches sich durch die idealen Gegebenheiten vor Ort erschließt. Der Vulkanboden bietet die besten Nährstoffe für den Anbau feinster Arabica Qualitäten.