The Women´s Fund Project


Der „Flores del Cafe“ aus Nicaragua wird ausschließlich von Frauen produziert und mit einer extra Prämie entlohnt. Die Idee und das Ziel dahinter ist, den Frauen mit Landbesitz den Erhalt Ihres Landes zu ermöglichen und darüber hinaus die Lebensbedingungen der Familien die von der Bewirtschaftung ihrer Länder abhängig sind, zu verbessern.

Diese Spezialität aus der Region Jinotega überzeugt durch seine feine und elegante Tasse. Wir sind froh und stolz, dass wir dieses Projekt mit unseren Partner in Nicaragua verwirklichen konnten.[huge_it_slider id=“1″]

Hintergrund des “Women’s Fund Projects”:

In Jinotega sind nur etwa 15% des Landbesitzes in weiblicher Hand, was jedoch keineswegs bedeutet, dass dieser geringe Anteil auch eine Gleichberechtigung mit männlichen Landbesitzern bedeutet. Anspruch auf Land ist eine große Voraussetzung zur Beschaffung von Mikro Krediten, welche wiederum notwendig sind um Anbau, Produktion und andere wirtschaftliche Vorhaben zu realisieren. Frauen wird diese Unterstützung vielfach verwehrt.

Die Kooperative Aldea ist in sehr enger Zusammenarbeit mit den Plantagen und hat dieses besondere Projekt ins Leben gerufen. Das Ziel ist, die Familien durch zwei Einnahmequellen des Mannes und der Frau zu unterstützen, aber auch für Gleichberechtigung in der Gesellschaft zu sorgen. Durch die Preisbasis mit Fairtrade zzgl. einer zusätzlichen Prämie wird den Plantagen außerdem ermöglicht Kredite zu erhalten und somit den Anbau bei finanziell zu realisieren.

Wir wollen versuchen, ein Umdenken einzuleiten, sodass die Männer die Vorteile des weiblichen Landbesitzes erkennen. Außerdem lernen die Menschen, dass ihre Lebensqualität durch eine höhere Akzeptanz der Frauen deutlich verbessert werden kann. Für Rehm & Co. ist dieses Projekt ein Schritt in die richtige Richtung, wo Frauen